Projekt Beschreibung zum Bauprojekt Bauort Bauvorhaben

Firma

Südkälte GmbH

Die Firma Südkälte ist in Sachen Kälte-, Klima- und Wärmepumpentechnik Ihr kompetenter regionaler Ansprechpartner. Durch die neue Halle mit ca.1.100,00 m²  kann die Firma Südkälte ihre Kompetenzen für ihre Kundschaft weiter ausbauen.

Die neue beheizbare Lagerhalle mit Aufenthaltsraum und WC bietet viel Platz für neue Ideen.

Die Halle besteht aus einer Stahlgrundkonstruktion, das Dach und die Wand aus Stahlsandwich-Elementen.

In die Bodenplatte wird eine Betonkerntemperierung eingebaut.

Gesamtgröße ca. 1.100,00 m²

79232

March-Hugstetten

Neubau einer beheizten Lagerhalle mit Aufenthaltsraum

Firma

ADUF Fien Gbr.

Für die Firma Aduf Fien GbR, Stahlhandel und Eisenbiegerei, soll die Lagerhalle für Stahlbauprodukte erweitert werden.

Jetzt soll die Kranbahn von der bestehenden Halle in die Erweiterung durchlaufen.

Daneben ist eine weiterer Halle mit einer zusätzlicher Kranhbahn vorgesehen.

Die Hallen bestehen aus einer Stahlgrundkonstruktion, das Dach und die Wände aus Stahltrapezblechen.

Zur Belichtung sind großformatige Lichtplatten in der Fassade vorgesehen.

Als Sockel und Anfahrschutz kommen Stahlbetonfertigteile zur Ausführung.

2 Einträgerbrückenkräne mit

11,20 Meter Spannweite und einer Tragfähigkeit von 6.300 kg kommen zum Einsatz.

Gesamtgröße Anbau: ca.800,00 m²

79664

Wehr

An- und Neubau einer Produktion-/Lagerhalle

Firma

Fus GmbH Mineralöle

Die Lagerhalle ist in Stahlbauweise mit Pultdach geplant. Die Dacheindeckung erfolgt mit Stahl-Sandwich-Elementen. Die Außenwände werden ebenfalls als Stahl-Sandwich-Elemente ausgeführt,

die Brandwand in

Feuerwiderstandsklasse F 90.

Zusätzlich wird der Außenbereich vor einem bestehenden Gebäude überdacht.

Gesamtgröße: ca.300,00 m²

79108 Freiburg

Neubau einer unbeheizten Lagerhalle

Familie Berger

Ein Ökonomiegebäude wird zu einem Einfamilienwohnhaus mit ca. 170,00 m² Wohnfläche ausgebaut. Der gesamte Dachstuhl wird nach der neuesten Energieeinsparverordnung (EnEV) saniert/wärmegedämmt, die Sparrengefahre sind mit Isoflock ausgeblasen. Der Dachstuhl wird Richtung Süden geöffnet und erhält eine

ca. 4,00 m tiefe Terrasse, welche im Erdgeschoss gleichzeitig als Überdachung des Zuganges fungiert.

Auf das bestehende Mauerwerk wird eine Mineralwolle als Vollwärmeschutz aufgebracht, welche mit Rockpanel verkleidet wird. Das Erdgeschoss wird als Eingang/Treppenhaus sowie als Keller genutzt, die Stahlbetonbodenplatte erhält eine Betonkerntemperierung. Die Decke über dem Erdgeschoss ist zum Teil schon vorhanden, im offenen Bereich wird diese ergänzt und erhält eine Wärmedämmung mit Heizestrich und Vinylbodenbelag.

Das zweite Obergeschoss wird in Holzbauweise mit Galerie zum ersten Obergeschoss hergestellt. Die Decke wird in Lignotrend-Akustikdecke ausgeführt, was sich für die Gesamtakustik und der Nachhallzeit im ersten und zweiten Geschoss vorteilhaft auswirkt.

Zur Beheizung des neuen Einfamilienhauses wird eine Sole-Wasser-Wärmepumpenanlage installiert. Die Wärmeverteilung erfolgt über eine Betonkerntemperierung/Fußbodenheizung.

Gesamtgröße: ca.170,00 m²

79232

March-Buchheim

Umbau Ökonomiegebäude

zu einem Einfamilienwohnhaus.

Madeira Garnfärberei Aus Brandschutzgründen ist der der Bau eines 2.Rettungsweges erforderlich. Geplant ist eine Stahlkonstruktion mit Treppe und Steg ins Obergeschoss, auf Betonfundamenten. 79108 Freiburg Anbau eines Rettungsweges
Firma Kratzer

Das Bürogebäude und die Produktionshalle sind in höchster Qualität ausgeführt. Nicht nur nach EnEV KfW 55 (staatlich gefördert), sondern auch mit Wärmerückgewinnung, Klimatisierung und Betonkerntemperierung/Fußbodenheizung. Kranbahnen mit einer Spannweite von 25 m und 20 t Tragkraft. 3 Stück Einbauten über drei Geschosse mit einer Länge von 30 m und einer Höhe von 8 m.

Im 1. OG vollverglaste Meisterbüros und im EG vollverglaste Versuchsräume (Qualitätskontrolle und Kalibrierung). Die Sheddächer sind ausgelegt für Photovoltaikanlagen und einer Dachneigung von 18 °C haben sie eine optimale Schräge für die Sonneneinwirkung. In den Shedtälern ist eine extensive Dachbegrünung eingebaut und Raum für die Hoval-Lüftungsgeräte. Die Shedstirnseiten haben mehrfach Stegplatten und die notwendigen RWA-Klappen. Das Hochregallager ist als Verschieberegalanlage ausgeführt, 11 m hoch, beinhaltet Kleinkeile und ist direkt und offen zur Produktionshalle optimal gebunden. Die Entsorgung der Metallspäne wird vollautomatisch durch einen Roboter durchgeführt, über eine Zentrifuge von der Restemulsion getrennt, die Metallspäne werden exakt im Gewicht erfasst. Das viergeschossige Bürogebäude, pro Geschoss 700 m² Grundfläche, ist in einer Stahlbetongrundkonstruktion errichtet, mit 160 mm Mineralwolle vollflächig gedämmt und mit einem Montaline-Blech verkleidet. Im Erdgeschoss befinden sich Sozialräume, Duschen, WC-Anlagen und Umkleideräume sowie Empfangsraum und Aufenthaltsraum. Die oberen drei Geschosse sind den Mitarbeitern der einzelnen Sparten (Vertrieb, Factoring und Einkauf) vorbehalten.

Gesamtgröße: ca. 8.200,00 m²

 

unter NEWS sehen Sie

die Bauentwicklung in Bildern

77656

Offenburg

Neubau eines

4- geschossigem Bürogebäudes ca.2.700,00 m² und einer Produktionshalle mit 3- geschossigem Einbauten, sowie Hochregallager ca.6.100,00 m².